Neuigkeiten

15.11.2020, 20:37 Uhr
Dem Morgen starke Wurzeln geben
CDU Unkel pflanzte junge Platanen zum Gedenken an die Gründung vor 75 Jahren
Mit einer „Aktion Wald“ wollen wir als CDU deutlich machen: Der Unkeler Wald liegt uns am Herzen: gestern, heute und morgen. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass der Wald als Klimaschützer, Wirtschaftsfaktor, Ökosystem, Naherholungsraum und auch als wichtiger Bestandteil unserer Stadtkultur erhalten bleibt. Wir sehen jedoch nahezu täglich: Dürre, Stürme, Schädlinge und Waldbrände setzen ihm massiv zu. Fachleute gehen in Deutschland von 178 Millionen Kubikmetern beschädigtem Holz und einer Fläche von 285.000 Hektar aus, die wiederbewaldet werden muss. Das ist mehr als die Fläche des Saarlandes.
Knut von Wülfing, Miguel Wenz, Dr. Helmut Born und Gudrun Küpper bei der CDU-Pflanzaktion „Dein Baum für Unkel“

Begibt man sich auf die Höhe zur Hinterheide, sieht man überall abgestorbene und gefällte Bäume oder nur noch Baumstümpfe aus der Erde ragen. Der Wald der Stadt Unkel befindet sich in einem beklagenswerten Zustand. Revierförster Thomas Tullius hatte im Stadtrat bereits mehrfach auf die dramatische Situation hingewiesen und einen umfassenden Waldschadensbericht vorgelegt. Während Unkel früher mit dem im Wald geschlagenen Holz die Stadtkasse aufbessern konnte, kommen jetzt erhebliche Kosten für die Neuanpflanzung von Bäumen auf die Stadt zu.

Die CDU Unkel, die in diesem Jahr ihr 75-jähriges Gründungsjubiläum begeht, wollte hier ein Zeichen setzen, und am 13. November 2020 konkret etwas für den Wald tun. Neben einer Spende an die Stadtkasse für die Wiederaufforstung des Unkeler Waldes trafen sich Mitglieder der CDU unter dem Motto „Dein Baum für Unkel“ in der Hinterheide. Förster Thomas Tullius hatte in Absprache mit Dr. Helmut Born Platanenpflänzlinge und mehrere Pflanzhacken mitgebracht. Nach einer kurzen Einführung in den Gebrauch des „Göttinger Fahrradlenkers“ konnten die vor Ort erschienen Mitglieder nach einer Stunde des Grabens und Pflanzens ihr Werk mit Zufriedenheit betrachten. In Vertretung des Stadtbürgermeisters Gerhard Hausen unterstützten uns die Beigeordneten Markus Winkelbach und Günter Küpper tatkräftig bei dieser Aktion für den Unkeler Wald. Gudrun Küpper pflanzte als Vertreterin der Seniorenunion einen eigenen Baum für unsere Senioren.

Abschließend informierte Dr. Born über die neuesten Fördermaßnahmen der Bundesregierung für kommunale und private Waldbesitzer. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat sowohl eine Investitionsförderung als auch eine „Nachhaltigkeitsprämie Wald“ in die Wege geleitet. So werden gegenwärtig aus dem im Zusammenhang mit der Bewältigung der Corona Pandemie beschlossenem Konjunkturprogramm 500 Mio. Euro für die Unterstützung der kommunalen und privaten Waldbesitzer bereitgestellt. Gefördert wird der Kauf von digitalisierten Holzerntemaschinen, über Forstmulcher bis hin zu neuen Fällhilfen, Äxten und Sägen. Außerdem soll für zertifizierte Waldeigentümer eine auf den Hektar bezogene Förderung gewährt werden. Diskutiert wird auch die Zahlung einer jährlichen CO2-Flächenprämie für zertifizierte Waldflächen, um dem Klimawandel zu begegnen.